aktuelles

Auf dem neusten Stand.

Lackierung eines Spülfahrzeugs in Eigenregie

Wer die Fahrzeuge der Franz Pfister AG kennt, weiss, dass diese auffällig violett/gelb lackiert sind. Natürlich gibt es solche Fahrzeuge mit dieser aussergewöhnlichen Lackierung nicht ab der Stange zu kaufen.

Mitte August 2019 war ein Fahrzeug der Franz Pfister AG in einen Auffahrunfall verwickelt und erlitt einen Totalschaden. Die am Unfall beteiligten Personen hatten grosses Glück und blieben unverletzt. Doch der plötzliche Verlust des Spül- und Saugfahrzeuges hat uns hart getroffen, da solche Spezialfahrzeuge nicht einfach von heute auf morgen wieder beschafft werden können. Von der ersten Offerte bis zur Auslieferung eines neuen Fahrzeuges streichen locker mal neun bis zehn Monate ins Land, und diese Zeit galt es zu überbrücken. Wir konnten während dieser Zeit auf die Unterstützung unserer Schwesterfirmen aus der Hächler-Gruppe zählen.

Per Zufall haben wir erfahren, dass ein Kanalreinigungsunternehmen in Sursee ein Spül- und Saugfahrzeug verkaufen möchte. Kurzerhand besichtigten wir das Fahrzeug vor Ort. Der Zustand war
perfekt, nur erstrahlte das Fahrzeug natürlich in den Firmenfarben des Besitzers. Das Umlackieren eines solchen Fahrzeuges auf «Franz-Pfister-Style» ist aufwendig und teuer. Moment mal, dachte ich… Wir haben doch unter unseren Mitarbeitenden zwei gelernte Autolackierer. Warum nicht selber machen? «Kein Problem», meinten Simon Hediger und Drazen Tesic, das könnten sie mit einigen Modifikationen in der hauseigenen Werkstatt erledigen.


Unser Werkstattchef Simon Müller organisierte das notwendige Material und funktionierte die Werkstatt kurzerhand in eine Lackierkabine um. Im Vordergrund stand die Arbeitssicherheit. Hediger und Tesic schliffen, grundierten und lackierten das Chassis, den Tankaufbau, die Schlauchhaspel, Felgen und Radnaben mit vollem Elan.

Das umlackierte Fahrzeug erscheint nun in unseren Firmenfarben violett/gelb und konnte im Januar 2020 in Betrieb genommen werden. Wir sind froh, dass unser Fahrzeugpark jetzt wieder komplett ist. Herzlichen Dank an alle, die an diesem ungewöhnlichen
Projekt beteiligt waren.

Thomas Guhl, Franz Pfister AG
Februar 2020

Zuwachs bei der EX Team AG

Die Mitarbeitenden der EX Team AG in Reinach (BL) sind stolz, ihren Fuhrpark um zwei neue Fahrzeuge erweitern zu können. Ein Fahrzeug steht als Servicewagen für die Liegenschaftsentwässerung zur Verfügung und ist mit Hochdruckpumpe, Rohrreiniger und Bohrrute ausgestattet. Vom Badewannen- Abfluss bis zur Hauskanalisation kann damit alles gereinigt werden. Der zweite Zuwachs wird für die Dichtheitsprüfung eingesetzt. Mit seinen total 15 Servicefahrzeugen und 8 Lastwagen steht die EX Team AG für Sie rund um die Uhr im Einsatz.

EX Team AG
Februar 2020

Im Dienste der sauberen Luft

Unsere Profis der Lüftungsreinigung von Kanal total freuen sich, mit einem neuen Transporter unsere Kunden erreichen zu können.


Nebst den kontrollierten Wohnungslüftungen (KWL), welche zu unserem Tagesgeschäft gehören, sind wir auch im Bereich der Industrielüftungen in der ganzen Deutschschweiz zu Hause. Zu unseren Kunden im Bereich Raumlufttechnische Anlagen (RLT) gehören grosse Bäckereien, diverse Werkhallen der SBB, Abwasserreinigungsanlagen sowie diverse Geschäfts- und Industriebauten.

Wir sind stolz, den Bereich der Lüftungsreinigung weiter ausbauen zu können und mit bestem Equipment dafür zu sorgen, dass unsere Kunden »Durchatmen » können. Getreu unserem Motto «Wir sorgen für saubere Luft».

Stefan Buschauer
Vertriebsverantwortlicher

Aargauische Berufsschau

Alle zwei Jahre findet in Wettingen die Aargauische Berufsschau, kurz «ab’19», statt. Auch dieses Jahr waren wir mit dabei und brachten den interessierten Jugendlichen vom 3. bis 8. September 2019 den Beruf als «Entwässerungstechnologe/- technologin EFZ» etwas näher.


Im Namen des Ausbildungsdachverbands der Kanalunterhaltsbranche (advk) waren unsere Mitarbeitenden der Hächler-Reutlinger AG zusammen mit zwei weiteren Unternehmen dieser Branche täglich im Einsatz. Was macht denn überhaupt ein Entwässerungstechnologe? Wie lange dauert die Ausbildung? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es? Diese und viele weitere Fragen der Besucher und Besucherinnen wurden fortlaufend beantwortet. Damit es jedoch keine Theoriestunde wurde, kam zusätzlich eine Demo-Spülwand zum Einsatz, mit der den jungen Interessierten ein Teil des Handwerks von Entwässerungstechnologen demonstriert werden konnte. 

Der Beruf als Entwässerungstechnologe/-technologin erfordert hohes technisches Verständnis und Freude an der selbstständigen Lösung anspruchsvoller Aufgaben. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Weitere Informationen zu diesem Beruf finden Sie unter www.advk.ch.

Für August 2020 haben wir bei der Hächler-Reutlinger AG eine Lehrstelle als Entwässerungstechnologe/-technologin EFZ zu vergeben. Interessiert? Die Personalabteilung der Hächler-Gruppe gibt gerne Auskunft.

Hächler-Reutlinger AG
November 2019

Kanal Total am eidg. Turnfest in Aarau

Im Sommer 2019 fand das Eidgenössische Turnfest 2019 zum 6. Mal in Aarau statt. Mit Stolz waren auch wir ein Teil dieses gigantischen Sportanlasses.

Unsere Mitarbeiter haben nicht aktiv mitgeturnt, aber ebenfalls grossen Einsatz geleistet. Wie die rund 65’000 Turnerinnen und Turner aus 2371 Vereinen in 108 Disziplinen, sind auch unsere Mitarbeiter während den beiden Festwochenenden in ihrer eigenen Disziplin im Einsatz gestanden. Als Partner durften wir einen Teil der mobilen WC-Anlagen entleeren und sind für die fachgerechte Entsorgung zuständig gewesen. Während rund 80 Stunden standen dabei unsere Mitarbeiter im Einsatz und haben sowohl in den frühen Morgenstunden als auch tagsüber und wenn nötig auch zu den Abendstunden ihren Einsatz geleistet.

Wir möchten uns bei unseren Auftraggebern wie auch unseren Mitarbeitenden für die tolle Zusammenarbeit an diesem einzigartigen und gigantischen Anlass bedanken und gratulieren den Organisatoren für einen gelungenen Anlass und allen Turnerinnen und Turnern zur Teilnahme und den erzielten Resultaten.

Christian Keller, Geschäftsführer Hächler-Reutlinger AG
September 2019

Scroll to Top