aktuelles

Auf dem neusten Stand.

Besuchen Sie uns an der Furttalmesse 2017

Vom 12. bis 14. Mai 2017 findet die zweite Furttalmesse in Regensdorf statt. Rund 150 Unternehmen aus der Region präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen. Besuchen Sie uns an unserem Outdoorstand (Nr. A25) wo wir mit unserem Schwesterunternehmen Wanner AG viele interessante Einblicke zeigen.

Nutzen Sie die Chance, lernen Sie unsere Profis persönlich kennen, und erleben Sie vor Ort, was Kanal total und Wanner AG zu bieten haben. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Weitere Informationen zur Messe unter www.furttalmesse.ch

Leitungen regelmässig kontrollieren

Kanalisationsleitungen müssen regelmässig gereinigt werden. So entstehen keine Gebäudeschäden, die teuer saniert werden müssen. Zudem bleibt die Lebensdauer der Abwasserleitungen erhalten.

Die Gewässerschutzverordnung schreibt funktionstüchtige Abwasseranlagen vor. Viele Gemeinden machen bei jeder Baubewilligung die Auflage, dass Leitungen kontrolliert und gegebenenfalls saniert werden müssen.

Die Entfernung von ausgehärtetem Kalk ist aufwändig und teuer.

Eine regelmässige Reinigung der Kanalleitungen verhindert die Entstehung von harten Kalk-Ablagerungen. Werden diese nicht regelmässig entfernt, härtet der Kalk aus und die Entfernung ist mit einem grossen Mehraufwand verbunden. Dasselbe gilt für Wurzelwerke innerhalb der Kanalisation: Dicke Wurzeleinwüchse müssen mit Spezialwerkzeugen entfernt werden.

Für Reparaturen an Abwasserleitungen muss der Hausbesitzer aufkommen, und das kann teuer werden. Leitungen sollten deshalb regelmässig unterhalten und kontrolliert werden. Es dient letztlich auch der Werterhaltung der Liegenschaft.

Folgende Reinigungsintervalle werden von Verbänden empfohlen:
Neubauten und Umbau: sofort, nach Abschluss der Bauarbeiten
Sickerleitungen: alle 1 bis 3 Jahre
Schmutzwasser- und alle Grundleitungen: alle 2 bis 5 Jahre
Dachwasser- und Terrassenabläufe: alle 1 bis 3 Jahre

Vorbeugen ist besser als teuer bezahlen

Kanal total bietet Hauseigentümern ein Wartungsabo an. Die Nutzer erhalten eine Meldung, wenn ein Service fällig ist, profitieren von einem Rabatt auf allen Arbeiten und bei einem Notfall von dem 24-Stunden- Service ohne Zuschlag. Bei
schadhaften Leitungen bietet Kanal total ausserdem eine Komplettlösung für eine Sanierung oder Erneuerung an – alles aus einer Hand.

Den Verbrechern auf der Spur

Unsere Kanal total Mitarbeiter sind täglich unterwegs, um Kanalunterhalts- und -sanierungsaufträge zu erledigen. Da gehört es dazu, hin und wieder ungewöhnliche Objekte aus der Kanalisation zu bergen. Eine Waffe rauszufischen, ist aber doch etwas Besonderes.

Aussergewöhnlicher Fund: eine Waffe in der Kanalisation.

 

Schuhe, Schlüssel, Schmuck, Hämmer und andere Handwerker-Utensilien finden wir immer wieder während unserer Arbeit in der Kanalisation.
Unsere beiden Kanalunterhaltsmitarbeiter, die kürzlich im Raum Limmattal Strassenschächte absaugen und reinigen wollten, staunten nicht schlecht, als sie eine Waffe und weitere Werkzeuge wie Brecheisen, Winkelschleifer und diverse Scheibenteile im Schacht fanden. Die zwei Arbeiter gingen davon aus, dass die Fundstücke von einem Verbrechen stammen könnten. Sie haben die Arbeit abgebrochen und die Polizei alarmiert. Wer weiss, ob dank Kanal total ein ungelöster Fall aufgeklärt wurde.

gg/Februar 2017

Hightech mit Kanal Total

Hightech Bus
Der Hightech-Wagen von Kanal Total.

Kanal total ist seit diesem Herbst mit neuer Hochtechnologie unterwegs: eine TV-Anlage ausgerüstet mit modernster Technik für die Kanalinspektion. Bestehend aus fahrbaren Kameras für den Einsatz ab einem Rohrdurchmesser von 100 mm bis 1500 mm und einer bogengängigen Schiebekamera für kleinere Durchmesser im Liegenschaftsbereich. Erstmals betreibt Kanal total zudem eine Satellitenkamera. Mit dieser ist es uns möglich, vom Hauptkanal der Gemeinde direkt in den Hausanschluss abzubiegen und so das betreffende Rohr zu kontrollieren und zu spülen.

Als eines von wenigen Unternehmen in der Schweiz können wir mit unserer Anlage gleichzeitig exakte Pläne für die Auftraggeber erstellen. Denn die Kanal-Fahrstrecke der Kamera wird digital via GPS erfasst. Der Kunde erhält einen genauen Zustand seiner Abwasserleitungen– und dies in bester Bildqualität.

Oktober 2016

s3_kanaltotal-tvanlage
Modernste Technik für die Kanalinspektion.
s3_kanaltotal-danielbrotzer
Unser TV-Operateur Daniel Brotzer ist mit dem Hightech-Kamerawagen täglich unterwegs.

Bei der chemischen Industrie

Kanal total hat gemeinsam mit der Hächler AG Bauunternehmen spezielle Industrieabwasser-Kanäle saniert. Die erdverlegten Leitungen aus Keramik waren zum Teil beschädigt. Ebenfalls saniert wurden die Regenrinnen, die Risse aufwiesen. Besondere Herausforderungen waren die schwierige Zugänglichkeit der zu sanierenden Leitungen und der laufende Betrieb.

s4_basf-werk
Kanal total in chemischer Zone.

Bevor es überhaupt losgehen konnte, waren die enorm hohen Sicherheitsauflagen zu erfüllen. Alle beteiligten Mitarbeitenden durchliefen eine spezielle Sicherheitsschulung, damit auch wirklich alle Risiken ausgeschlossen werden konnten. Ausnahmsweise mussten zudem zuerst Baumeisterarbeiten erledigt werden. Die Schächte waren mit 40 cm Durchmesser viel zu klein, um dort unser Rohr-in-Rohr-System (Inliner) einzubauen. Erst der Einsatz der Abteilung Umbau und Renovation der Hächler AG Bauunternehmen ermöglichte es den Sanierungsteams, an die Leitungen zu gelangen.

Die Sanierung umfasste drei Etappen für die Inlinersanierungen und eine Etappe für die Renovation der Regenrinnen. Die Regenrinnen wurden von unseren Bauprofis mit einem speziellen Epoxidharz in mehreren Schichten wieder dauerhaft versiegelt. Sobald die Inliner eingebaut waren, verschloss die Hächler AG Bauunternehmen die Sonderzugänge wieder und musste anschliessend einen LKW-tauglichen Asphaltbelag herstellen.

Die gute Koordination unserer verschiedenen Tätigkeiten war bei diesem Auftrag die Grundlage für den Erfolg, da die Sanierung bei laufendem Betrieb erfolgte.

Der Kunde und wir profitierten von einer unserer grossen Stärken: den unterschiedlichen Disziplinen innerhalb der Hächler-Gruppe, die auch die Lösung anspruchsvollster Aufgaben ermöglichen. Die Freude bei allen Beteiligten war gross, als die folgende E-Mail des Kunden eintraf: «Mit den ausgeführten Arbeiten sind wir sehr zufrieden.»

Projekt: Kanalsanierung
Projektleiter Kanal Total: Pascal Wörndli und Heinz Portmann, Hächler-Reutlinger AG
Projektleiter Baumeister: Marcel Meier, Hächler Umbau&Renovation
Polier: Manuel Fischer, Hächler Umbau&Renovation


Oktober 2016

Scroll to Top