Liebe Leserinnen und Leser

Heute wende ich mich an Sie, um Sie vor einem nicht unerheblichen finanziellen Schaden zu bewahren. Sicher wissen Sie, dass unsere Hächler-Gruppe mit verschiedenen Standorten in der Deutschschweiz im Bereich der Kanalisationsreinigung führend ist.

Noch vor Weihnachten informierte mich der Geschäftsführer unserer Gesellschaft EX Team mit Sitz in Reinach/Baselland, dass sich Kunden bei ihm gemeldet haben, um über Wucherpreise zu berichten. Unbekannte Unternehmen im Internet tarnen sich so, dass dem Kunden der Eindruck entsteht, er rufe jetzt beim Unternehmen seines Vertrauens an. In Basel ist das aufgeflogen, nachdem ein Kunde sich beklagte, dass unser EX Team nicht pünktlich am Einsatzort erschienen ist. Bei uns lag gar kein Auftrag vor. Tatsächlich kam dann mit mehreren Stunden Verspätung ein fremdes Einsatzteam, welches mit neutralem Fahrzeug aus Zürich angereist war. Inzwischen hatte EX Team die Verstopfung schon lange beseitigt.

Die Abzockermethode hat immer das identische Muster. Die Preise sind bis zu fünffach überhöht und die Mitarbeiter verlangen vor Ort Zahlung in bar oder per Kreditkarte. Auf der Website ist erst nach langem Suchen ein Firmenname im Impressum zu finden. Obwohl die Website vorgaukelt, bei einem hoch spezialisierten Kanalreinigungsunternehmen gelandet zu sein, kann man ganz versteckt nachlesen, dass das Unternehmen nur als Vermittler auftritt und selbst gar keine Kanalreinigungen ausführt.

Die wenigen Fälle aus Basel beunruhigten mich noch nicht und fast hätte ich die Sache wieder vergessen. Das flächendeckende Risiko für unsere Kunden wurde mir erst nach meiner Rückkehr aus den Weihnachtsferien bewusst. Ich wurde mit mehreren Fällen von unseren Unternehmen aus den Kantonen Zürich, Aargau und Baselland konfrontiert und erhielt sogar handgeschriebene Rechnungen solcher Einsätze. Einmal wurden Leistungen, die bei uns CHF 510.– kosten, mit CHF 1997.– in Rechnung gestellt. In einem anderen Fall war die Rechnung «nur» 3-fach überhöht, dagegen war die Leistung umso katastrophaler. Das Problem war nicht behoben und letztendlich mussten wir die Arbeiten nochmals fachgerecht ausführen. Die Kunden beschreiben den Ablauf des Einsatzes identisch. Sie fühlen sich von den Arbeitern eingeschüchtert und zahlen die Rechnungen vor Ort.

Die Methode ist schon aus anderen Branchen bekannt. Möglicherweise sind dieselben Drahtzieher am Werk, die Kunden mit völlig überteuerten Arbeiten im Bereich Schlüsseldienst und Sanitärarbeiten abzockten.

Was können Sie tun, um nicht in die Falle zu geraten? Die besagten Einträge im Internet sind alle mit dem Vermerk «Anzeige» versehen. Auch wenn Sie nach einem unserer Unternehmen gesucht haben, wählen Sie nicht automatisch die erste Website, die erscheint. Vergewissern Sie sich, dass Sie tatsächlich bei uns gelandet sind. Das ist ganz einfach zu erkennen. Unsere Firmennamen werden nicht versteckt und sind auf den ersten Blick klar ersichtlich. Und ganz wichtig: Zahlen Sie niemals vor Ort in bar oder per Kreditkarte. Ich kenne kein seriöses Unternehmen, das Barzahlung verlangt!

Mit einem Augenzwinkern etwas überaus Positives zum Schluss. Sollten Sie nun tatsächlich aufmerksamer geworden sein und damit bis zu CHF 2000.– sparen, dann haben Sie jetzt genügend Geld, um bei unseren Kanalreinigungsunternehmen (www.kanaltotal.ch) ein Wartungsabo für mehrere Jahre abzuschliessen und somit Notfällen vorzubeugen.

Joachim Lorch
Vorsitzender der Gruppenleitung

Februar 2020

Aktuelles

Weitere Beiträge

Kanal total unter tierischer Beobachtung

Seit Anfang 2019 ist die Hächler-Reutlinger AG/Kanal total stolzer Vertragspartner des Zoo Zürichs. Der über vier Jahre laufende Vertrag beinhaltet sämtliche Kanalunterhaltsarbeiten, welche im Zoo ausgeführt werden. Wir konnten bereits

Mehr »

Schweizweit unterwegs

Durch die vielseitigen Dienstleistungen von Kanal total haben unsere Mitarbeitenden schon an vielen interessanten Orten Arbeiten ausgeführt. Im vergangenen Sommer durfte eine Truppe von Kanal total Reinigungs- und TV-Arbeiten in

Mehr »

Erste öko-Fräsroboter im Einsatz

Elektro anstatt Diesel. Dieser Trend zeigt sich auch bei Kanalsanierungsrobotern. Bisher war für den Betrieb unserer ferngesteuerten Fräsroboter für die Sanierung von Hausanschlussleitungen immer der Betrieb von dieselbetriebenen Stromerzeugern und

Mehr »

Auf Nachwuchssuche

Alle zwei Jahre findet in Wettingen die Aargauische Berufsschau, kurz «ab’21», statt. Auch dieses Jahr waren wir mit dabei und brachten den interessierten Jugendlichen vom 7. bis 12. September 2021

Mehr »

Die Schweiz – ein Land der Tunnels

Tunnels und Unterführungen entlasten neuralgische Verkehrsknoten und verkürzen Distanzen zwischen Agglomerationen. Wachsendes Verkehrsaufkommen, Individual- und Berufsverkehr führen zu immer stärkeren Belastungen des Verkehrsnetzes und seinen Kunstbauwerken. Fast jeder zehnte Kilometer

Mehr »
Scroll to Top